Startseite Meine Favoriten Einloggen
Mein Road Trip durch Kalifornien

Eintrag von: Sascha, Deutschland
Publiziert: 10. Oktober 2016

Ich träumte schon lange davon einen Road Trip durch Kalifornien zu unternehmen, hatte jedoch nie das Geld oder die Zeit dafür. Vor ein paar Monaten hatte ich jedoch endlich genug Geld zusammen und habe mir 3 Wochen Urlaub für einen ausgiebigen Urlaub genommen, der sich größtenteils auf dem Asphalt, in der Wüste und im Herzen von schönen Naturwundern abspielte.

Ein Road Trip wie dieser ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber für den einen oder anderen wird es sich mit Sicherheit wie ein Abenteuer sein wenn man sich auf den Spuren der Goldgräber des 18. Jahrhunderts befindet.

Mir war besonders wichtig, dass ich die Reise individuell gestalten kann, und secondCASA hat mir dabei sehr geholfen. Es standen an vielen Orten Unterkünfte zur Verfügung, wodurch ich mir meine Reiseroute individuell zusammenstellen konnte.



Ich besuchte während meiner Reise diverse Naturreservate, Parks, Dünen und bizarre Felsformationen. Besonders gefallen hat mir das Mono Lake South Tufa Preserve, welches über die Route 120 zu erreichen ist, sowie die Trona Pinnacles, welche über die Pinnacle Road südlich von Trona zu erreichen sind. Die Fahrt entlang des California Pacific Coast Highway war ein weiteres Highlight auf meiner Reise und ist wahrscheinlich eine einzigartige Strecke weltweit.

Generell empfehle ich jedem, der auch plant einen Road Trip zu machen, ein Auto mit Klimaanlage anzumieten, da die Temperaturen doch extrem heiß werden können. Auch macht ein Road Trip dieser Art weitaus mehr Spaß wenn man mit mehreren Personen fährt, denn die Straßen in dieser Region können unheimlich einsam wirken.



Darüber hinaus kann es in einigen der Naturparks zu langen Wartezeiten kommen, da diese gerade in der Hochsaison oft sehr überlaufen sind. Hier sollte man also die nötige Geduld mitbringen oder zu einer Reisezeit fahren die nicht in die Hauptsaison fällt.

Was die Verpflegung während der Reise angeht ist dies ein sehr gemischtes Erlebnis. Auf den langen Fahrtstrecken hat man ab und zu keine Möglichkeit als einen Diner entlang der Straße aufzusuchen. Hier fielen meine Erfahrungen sehr unterschiedlich aus, aber genau dass ist eines der Dinge, dass ein solches Abenteuer am Ende ausmacht. Die Ungewissheit, dass „sich überraschen lassen“ aber auch der Drang nach Freiheit. All das kann man auf einem Road Trip finden, einmal die Sorgen hinter sich lassen und einfach den Wind genießen, während man über die Straßen brettert.

Wir bieten Info
Lastminute Angebote Impressium
Ferienunterkunft inserieren Über uns
Neuanmeldung Kontakt
Reise Blog